EG-Lokus (domino, grizzle)

Das Allel EG codiert eine Fellzeichnung, die beim Afghanen domino" und beim Saluki "grizzle"... mehr
Erkrankung
Die Fellzeichnung, welche beim Afghanen Domino" und beim Saluki "Grizzle" auftritt, wird durch eine bestimmte Variante (dem eg-Allel) eines Gens an einem DNA-Bereich (dem sogenannten EG-Lokus) bestimmt. Das eg-Allel wurde bislang ausschließlich in diesen beiden Rassen und beim Barsoi nachgewiesen. Das entsprechende eg-Allel tritt teils abhängig von den Allelen an anderen Loki auf - so kommt es bei gleichzeitigem Vorhandensein der Allele EM und E des E-Lokus nicht zur Ausprägung (rezessiv), setzt sich aber gegenüber dem Allel e durch (dominant). Die typische Domino-Zeichnung mit "Wittwenspitz" und weiter ausgedehnten Tan-Abzeichen tritt nur dann auf, wenn gleichzeitig die Allelkombinationen ky/ky am K-Lokus und at/at am A-Lokus vorliegen."
Erbgang
Allelische Reihe: E dominant über eg
Testdauer
1-2 Wochen nach Erhalt der Probe
Wir sind Mitglied:
 
Besuchen
Sie uns!

Newsletter
Kontakt