K-Lokus (ausschließlich KBÄAllel)

Der K-Lokus spielt eine entscheidende Rolle bei der Vererbung der Fellfarbe. Das dominante Allel... mehr
Erkrankung
Der K-Lokus spielt eine entscheidende Rolle bei der Vererbung der Fellfarbe. Es gibt verschiedene Genvarianten (Allele), wobei das Allel KB dominant ist. Besitzt ein Hund also dieses Allel, kommt es zur entprechenden Ausprägung, auch wenn noch ein anderes Allel vorhanden ist. KB ist verantwortlich für einfarbiges Fell in den pigmentierten Bereichen. Jedoch gibt es noch eine weitere Zustandsform am K-Lokus, das Allel ky. KB ist jedoch gegenüber ky dominant. Lediglich der Genotyp ky/ky erlaubt demnach die Ausprägung des A-Lokus, also verschiedener Farbmuster. Jedes Tier mit mindestens einem KB-Allel ist einfarbig oder gestromt (in den pigmentierten Bereichen).

Achtung: Gestromte Hunde haben im Test auf den K-Lokus den Genotyp KB/ky und sind somit per Gentest nicht von heterozygoten dominant schwarzen Hunden zu unterscheiden. Ein Gentest auf den Stromungsfaktor (kbr - Brindle) existiert derzeit nicht.
Rassen
Alle Rassen
Erbgang
Allelische Reihe: KB dominant über ky
Testdauer
1-2 Wochen nach Erhalt der Probe
Wir sind Mitglied:
 
Besuchen
Sie uns!

Newsletter
Kontakt