E-Lokus e2

Erkrankung
Hervorgerufen durch Genmutationen an einem bestimmten Abschnitt auf der DNA, dem E-Lokus, können als Merkmal rot/gelbe Fellverfärbungen auftreten. Es sind zwei Varianten bekannt, e1 und e2. Zur Ausprägung der Merkmale müssen beide Elterntiere die Mutation auf den Welpen vererben (autosomal-rezessiv). Die Variante e1 kann bei allen Rassen vorkommen, während e2 bisher nur in der Rasse Australian Cattle Dog nachgewiesen werden konnte. In dieser Rasse empfiehlt sich also die Durchführung eines Tests zur Untersuchung auf beide Mutationen.
Erbgang
Testdauer
1-2 Wochen nach Erhalt der Probe
Wir sind Mitglied:
 
Besuchen
Sie uns!

Newsletter
Kontakt