Canine Leukozyten-Adhäsionsdefizienz (CLAD)

Canine Leukozyten Adhäsionsdefizienz (CLAD) ist eine in der Regel tödlich verlaufende erbliche... mehr
Erkrankung
Die Canine Leukozyten Adhäsionsdefizienz (CLAD) ist eine erbliche Immunschwächeerkrankung, die in der Regel tödlich verläuft. Eine Veränderung des Oberflächenmoleküls auf den weißen Blutkörperchen (Leukozyten) hat eine Störung des Immunsystems zu Folge. Durch diesen Immundefekt können bei erkrankten Welpen schwere Infektionssymptome wie Nabel- (Omphalitis), Zahnfleisch- (Gingivitis) oder Mandelentzündungen (Tonsillitis) sowie häufig auch eine chronisch-entzündliche Hautentzündung (Dermatitis) auftreten. Im Alter von 8-12 Wochen sind bei betroffenen Welpen auch Gelenkentzündungen (Arthritis) zu beobachten, die zu einer Gelenkschwellung und dem für CLAD typischen schwankenden Gang führen. Zudem wird als häufiges Symptom das Anschwellen der Kieferknochen beobachtet.
Rassen
Irish Setter, Irisher Red and White Setter
Erbgang
Testdauer
3-5 Arbeitstage nach Erhalt der Probe
Wir sind Mitglied:
 
Besuchen
Sie uns!

Newsletter
Kontakt