Dilatative Kardiomyopathie (DCM)

Dilatative Kardiomyopathie (DCM) ist eine Herzerkrankung, bei der Veränderungen an den... mehr
Erkrankung
Die Dilatative Kardiomyopathie (DCM) ist eine Herzerkrankung, welche durch Veränderungen an den Herzkammern und -klappen zu einer verringerten Kontraktionsfähigkeit und Pumpleistung des Herzens führt. Die DCM stellt die am häufigsten beschriebene Herzmuskelerkrankung beim Hund dar. Obwohl diese Erbkrankheit bei vielen Hunderassen vorkommen kann, wird sie bei unterschiedlichen Rassen durch verschiedene Genmutationen ausgelöst. Beim Schnauzer wurde eine Genmutation gefunden (im RBM20-Gen), welche häufig bei betroffenen Hunden vorkommt. Die ersten Anzeichen zeigen sich bei dieser Rasse typischerweise in einem Alter von 1 bis 3 Jahren. Zu den häufigsten Symptomen zählen: erhöhte Atemfrequenz und angestrengte Atmung, Husten, geringe Ausdauer bzw. Belastungsintoleranz, Appetitlosigkeit, Ohnmacht und blasse Schleimhäute. Die DCM kann auch zum plötzlichen Herztod führen, ohne dass vorher Symptome zu beobachten waren.
Rassen
Schnauzer
Erbgang
Testdauer
1-2 Wochen nach Erhalt der Probe
Wir sind Mitglied:
 
Besuchen
Sie uns!

Newsletter
Kontakt