Leukozyten-Adhäsionsdefizienz III (LAD-III)

Die Leukozyten-Adhäsionsdefizienz ist eine erbliche Immunkrankheit. Betroffene Hunde entwickeln... mehr
Erkrankung
Die Leukozyten-Adhäsionsdefizienz ist eine erbliche Immunkrankheit. Sie wird durch eine rezessive Mutation ausgelöst, die den Zell-Zell Kontakt betrifft. Dadurch ist die Chemotaxis der weißen Blutzellen gestört. So können zum Beispiel Granulozyten nicht mehr zu einem Infektionsbereich vordringen. Diese Tiere können weder Eiter, noch eine Neutrophilie ausbilden. Betroffene Hunde entwickeln wegen ihres schwachen Immunsystems schon sehr früh schwere, oft lebensbedrohliche Infektionen, die selbst durch hohe Gaben von Antibiotika nicht zu behandeln sind.
Rassen
Deutscher Schäferhund
Erbgang
autosomal-rezessiv
Testdauer
1-2 Wochen nach Erhalt der Probe
Besuchen
Sie uns!