Farbvariante Agouti

Im Agouti-Gen wird die Ausprägung der typischen Tabby-Zeichnung reguliert. Katzen, die reinerbig... mehr
Erkrankung
Der A- oder Agouti-Lokus ist verantwortlich für die Fellzeichnung und unterscheidet ob das Fell mehrfarbig („Agouti“) oder einfarbig („Non-agouti“) ist. Dies wird durch sogenanntes pigment-type-switching verursacht, also die Umstellung zwischen den beiden Pigmenten (dunkles Eumelanin oder rotes Pheomelanin) während des Haarwachstums. Das Agouti-Allel (A) ist dominant gegenüber dem Non-Agouti-Allel (a). Trägt eine Katze das Agouti-Gen (Genotyp AA oder Aa), so weist ihr Fell eine Fellzeichnung auf. Ist der Genotyp Non-agouti (aa), ist ihr Fell einfarbig (solid).
Rassen
Abessinier, American Bobtail Longhair, American Bobtail Shorthair, American Curl Longhair, American Curl Shorthair, American Shorthair, American Wirehair, Anatoli, Arabische Mau, Australische Schleierkatze, Balinese, Bombay, Brasilianisch Kurzhaar, Britisch Kurzhaar, Britisch Langhaar, Burma, Burmilla, Ceylon-Katze, Chartreux, Chausie, Cornish Rex, Cymric, Deutsch Langhaar, Devon Rex, Don Sphynx, Europäisch Kurzhaar, Exotic Shorthair, Foldex, German Rex, Heilige Birma, Japanese Bobtail Longhair, Japanese Bobtail Shorthair, Javanese, Kanaani-Katze, Kartäuser, Korat, Kurilen Bobtail, LaPerm Longhair, LaPerm Shorthair, Maine Coon, Manx, Munchkin, Nebelung, Neva Masquerade, Norwegische Waldkatze, Ocicat, Ojos Azules, Orientalisch Kurzhaar, Orientalisch Langhaar, Perser, Peterbald, Pixiebob Longhair, Pixiebob Shorthair, Ragdoll, Russisch Blau, Savannah, Scottish Fold Longhair, Scottish Fold Shorthair, Selkirk Rex Longhair, Selkirk Rex Shorthair, Serengeti, Siam, Sibirische Katze, Singapura, Snowshoe, Sokoke, Somali, sonstige / unbekannt, Sphynx, Thai, Tonkanese, Toyger, Türkisch Angora, Türkisch Van, Ural Rex, Ägyptische Mau
Testdauer
3 -5 Arbeitstage
Besuchen
Sie uns!