Hypotrichose und Kurzlebigkeit

Von Hypotrichose betroffene Neugeborene besitzen ein dünnes flaumiges Fell, das sie schon... mehr
Erkrankung
Hypotrichose ist eine Erbkrankheit der Heiligen Birma, die durch die Mutation des FOXN-1 Gens verursacht wird. Betroffene Neugeborene besitzen ein dünnes flaumiges Fell, das sie schon innerhalb einer Woche nach der Geburt verlieren. Dieses wächst bei wenigen Tieren innerhalb der ersten zwei Monate nach. Einige Kitten werden bereits gänzlich kahl geboren. Weitere klinische Symptome umfassen fettige und verkrustete Haut im Gesichtsbereich, sowie Anomalien der Krallen, der Zunge und des Bartes. Die Erkrankung kann in einigen Fällen für Totgeburten und frühes Versterben der Kitten innerhalb der ersten Lebenswochen durch unzureichende Immunabwehr verantwortlich sein.
Rassen
Heilige Birma
Erbgang
autosomal-rezessiv
Testdauer
1-2 Wochen nach Erhalt der Probe
Besuchen
Sie uns!