Hydrocephalus

Hydrocephalus

Erkrankung

Hydrocephalus beim Friesen ist eine Entwicklungsstörung, die oft zu einem komplizierten Geburtsverlauf und Totgeburten der betroffenen Fohlen führt . Hydrocephalus (aus dem Griechischen „Hydro“=" Wasser " und „Kephalos“="Kopf" ) bezeichnet eine abnormale Ansammlung von Liquor im Gehirn. Dies führt zu einem erhöhten intrakraniellen Druck und kann zur schrittweisen Erweiterung des Kopfes führen. Die Erkrankung ist auch mit Störungen beim Geburtsvorgang in Verbindung gebracht worden und kann schließlich zu tödlichen Komplikationen für die Stute bei der Geburt führen. Betroffene Fohlen werden oft tot geboren oder bei der Geburt eingeschläfert um die Geburt zu erleichtern. Der Hydrocephalus beim Friesen wird verursacht von einer Mutation im B3GALNT2-Gen, welche autosomal-rezessiv vererbt wird.

Rassen

Friese

Erbgang

autosomal-rezessiv

Testdauer

1 - 2 Arbeitstage nach Erhalt der Probe

Jetzt Genuntersuchung bestellen!

Besuchen
Sie uns!