Imerslund-Gräsbeck-Syndrom (IGS)

Imerslund-Gräsbeck-Syndrom (IGS)

Erkrankung

Das Imerslund-Gräsbeck-Syndrom (IGS) ist gekennzeichnet durch die Malabsorption von Vitamin B12 aus der Nahrung. Der chronische Cobalamin-Mangel führt zu Veränderungen im Blutsystem (wie beispielsweise Makrozytäre Anämie) und neurologischen Ausfällen aufgrund irreversibler Schädigungen des Gehirns und Nervensystems.
IGS kann durch eine frühzeitige und regelmäßige Substitution von Vitamin B12 therapiert werden.

Rassen

Beagle und Border Collie

Erbgang

autosomal-rezessiv

Testdauer

3-5 Arbeitstage nach Erhalt der Probe

Jetzt Genuntersuchung bestellen!
Besuchen
Sie uns!