Schwere kombinierte Immundefizienz (SCID)

Bei dieser schweren kombinierten Immundefizienz (SCID) sind die Antikörper (Immunglobuline) und... mehr
Erkrankung
Die schwere kombinierte Immundefizienz (SCID) äußert sich in sehr niedrigen Immunglobulinwerten und Lymphozytenzahlen, was zu einer schweren Schwächung der zellulären und humoralen Immunantwort führt. Betroffene Hunde zeigen eine erhöhte Anfälligkeit für Viren und Bakterien und versterben meist an opportunistischen Infektionen im Alter von 8 bis 12 Wochen. Beim Friesischen Wasserhund liegt die Ursache für SCID in einer Punktmutation im RAG1-Gen, während beim Jack Russell Terrier die ursächliche Punktmutation auf dem caninen DNA-PKcs-Gen liegt.
Erbgang
Testdauer
1-2 Wochen nach Erhalt der Probe
Wir sind Mitglied:
 
Besuchen
Sie uns!

Newsletter
Kontakt