Letale Akrodermatitis (LAD)

Erkrankung
Typische Merkmale der letalen Akrodermatitis sind Hautverletzungen (Läsionen) an den Füßen und im Gesicht, die zu Entzündungen aufgrund sekundärer Infektionen mit den auch auf der Haut vorkommenden Pilzen Malassezia oder Candida neigen. Dies wird durch eine Schwächung des Immunsystems aufgrund eines Mangels bestimmter Antikörper (IgA) noch gefördert. Die Hautläsionen führen außerdem zu einer verstärkten Verhornung (Hyperkeratose) der Fußballen und zur Deformation der Krallen. Zudem leiden betroffene Tiere unter Durchfall und Lungenentzündungen. Die Symptome zeigen sich in den ersten Lebenswochen. Betroffene Welpen bleiben in der Entwicklung hinter ihren Wurfgeschwistern zurück und sterben oft im Laufe der ersten beiden Jahre.
Erbgang
Testdauer
3-5 Werktage nach Erhalt der Probe
Wir sind Mitglied:
 
Besuchen
Sie uns!

Newsletter
Kontakt