Amelogenesis imperfecta (AI)

Bei der Amelogenesis imperfecta oder familiären Zahnschmelzhypoplasie (FEH) wird die äußere harte... mehr
Erkrankung
Die Amelogenesis imperfecta oder familiäre Zahnschmelzhypoplasie (FEH) ist eine erblich bedingte Unterentwicklung des Zahnschmelzes. Ursache ist eine rezessive Mutation im ENAM- bzw. ACP4-Gen, die die Bildung des Zahnschmelzbestandteils Enamelin verhindert. Betroffene Tiere haben schmale, spitze Zähne mit braunem, dünnem Zahnschmelz. Trotz dieser Veränderung scheinen die Zähne nicht anfälliger für Karies zu sein.
Erbgang
Testdauer
1-2 Wochen nach Erhalt der Probe
Wir sind Mitglied:
 
Besuchen
Sie uns!

Newsletter
Kontakt